Informationen zur Initiative "Zukunfts-Check Dorf"

Mit der Teilnahme am Zukunfts-Check Dorf will sich die Gemein-de Liesenich zukunftsfähig aufstellen und für ihre Einwohnerinnen und Einwohner auch langfristig einen attraktiven Wohn- und Lebensraum anbieten. Handlungs-erfordernisse zeigen sich hierbei insbesondere vor dem Hintergrund des Strukturwandels sowie des gesellschaftlichen und demographischen Wandels. Entscheidender Bestandteil des Prozesses ist die Erarbeitung von Handlungsfeldern und konkreten Maßnahmen, die unter Anwendung eines ganzheitlichen Ansatzes aufeinander abgestimmt werden und sich in ein integriertes Entwicklungskonzept einfügen. Aus dem Konzept entstehende Handlungsempfehlungen sollen auch den örtlichen bzw. überörtlichen Regelungsansatz berücksichtigen.

 

Der Zukunfts-Check Dorf versetzt die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger in die Lage, eigenständig die örtlichen Potenziale zu ermitteln und zukunftsfähige Stra-tegien zu entwickeln. Um das Dorfentwicklungskonzept ganzheitlich und lokal aufzu-stellen, ist die enge Einbindung der Akteure vor Ort unabdingbar. Sie kennen die örtlichen Gegebenheiten genau und besitzen entsprechende Kompetenzen, um rele-vante Handlungsfelder und konkret notwendige Maßnahmen benennen zu können.

Vorgehensweise:

Entwickelt wurde der Zukunfts-Check Dorf im Eifelkreis Bitburg-Prüm unter Zuhilfenahme der Expertise von Fachkräften aus dem Bereich der Dorfentwicklung. Die Vorgehensweise wurde zunächst in acht Modellgemeinden getestet und anschließend nochmals an die Bedürfnisse der Gemeinden angepasst. Im September 2018 erhielt auch der Landkreis Cochem-Zell den Förderbescheid des Ministeriums des Innern und für Sport zur Durchführung des Zukunft-Check Dorf. Durch die Förderung des Landes Rheinland-Pfalz kann das Projekt in 40 Ortsgemeinden durchgeführt werden.

 

Bereits in 2019 hatte sich der (neue) Gemeinderat ausführlich mit den Stärken und Schwächen des Dorfes befasst und ein Konzept zur Befragung der Bürgerinnen und Bürger erstellt. In diesem Zusammenhang konnten auch bereits Punkte identifiziert werden, bei denen Handlungsbedarf gesehen wird und der erste Entwurf eines Maßnahmenkataloges erarbeitet werden.

 

Den Beginn der Initiative vor Ort markierte dann die vom 11.04.2020 bis 01.05.2020 durchgeführte Befragung der Bürgerinnen und Bürger. Hierzu wurden diese mittels Anschreiben zur Teilnahme am „Zukunfts-Check Dorf“ und der damit verbundenen „Bürgerbefragung Liesenich 2020“ aufgerufen. Der im Vorfeld durch den Gemeinderat erarbeitete Fragebogen setzte sich aus drei Fragenblöcken zusammen. Neben den allgemeinen Angaben zur befragten Person [3 Fragen] und dem Fragenkatalog zum „Zukunfts-Check Dorf“ [11 Fragen] beinhaltete dieser auch bereits Fragen zum Entwurf des Maßnahmenkataloges [13 Fragen]. 

 

Beim Aufbau wurden zum einen geschlossene Fragen mit Einfach- und Mehrfachauswahl berücksichtigt. Neben den bereits vorgegebenen Antwort-möglichkeiten (z.B. Ja / Nein) erfolgte die Bewertung der einzelnen Fragen im Schulnotensystem. Darüber hinaus konnten die Befragten zu jeder Frage entscheiden, ob sie diese beantworten möchten und ggf. von der Auswahl „keine Angabe“ Gebrauch machen. Im Fragenblock zum Maßnahmenkatalog konnte über eine Rangver-gabefrage neben der Priorisierung von Maßnahmen innerhalb eines Teilbereiches (z.B. Maßnahmen im Bereich Strukturentwicklung) auch noch eine Gewichtung über alle Teilbereiche hinweg erfolgen.

 

Zum anderen konnten über offene Fragen (Freitextfelder) ergänzend zu den Notenwerten und Maßnahmenpriorisierungen noch weitere Ausführungen zu den bereits aufgeführten und ggf. noch fehlenden Maßnahmen erfolgen.

 

Zu Beginn des dreiwöchigen Befragungszeitraumes wurden die Unterlagen durch die Mitglieder des Gemeinderates an jeden Haushalt verteilt. Diese umfassten pro Haushalt ein Anschreiben und einen Fragebogen für jede im Haushalt gemeldete Person die mindestens das sechste Lebensjahr vollendet hatte. Die ausgefüllten Fragebögen konnten dann bei der ersten Beigeordneten oder dem Ortsbürgermeister abgegeben werden. Nach Ablauf des Befragungszeitraums waren - von 288 ausgegebenen - insgesamt 139 ausgefüllte Fragebögen eingegangen. Dies entspricht einer Beteiligungsquote von 48 Prozent.

 

Im Anschluss erfolgte eine Auswertung der Fragebögen durch den Ortsbürgermeister. Die Ergebnisse wurden in einem detaillierten Ergebnisbericht zusammengefasst und den Gemeinderatsmitgliedern zur Verfügung gestellt. 

 

Bereits mit dem o.a. Anschreiben wurden die Bürgerinnen und Bürger über den geplanten Termin für die Auftaktveranstaltung [Donnerstag, den 18.06.2020, 19:00 Uhr] informiert. Da diese aufgrund der zu diesem Zeitpunkt gültigen Corona-Beschränkungen nicht stattfinden konnte, wurden die Befragungsergebnisse zunächst ausführlich im Gemeinderat erörtert und auf deren Basis anschließend folgende Arbeitskreise benannt: 

 

  • Arbeitskreis 1: „Arbeitsgruppe Infrastruktur“                                            (Verkehr, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Strukturentwicklung, Brand- und Katastrophenschutz)

 

  • Arbeitskreis 2: „Arbeitsgruppe Orts- und Landschaftspflege“                  (Naturschutz, Erneuerbare Energien, Maßnahmen für öffentliche Plätze und Gemeindeanlagen)

 

  • Arbeitskreis 3: „Arbeitsgruppe Attraktives Dorf“                                         (Tourismus, kulturelle Veranstaltungen, Kinder, Senioren, Förderung des Ehrenamts)

 

Zur Besetzung der Arbeitsgruppen erfolgte ein erneutes Anschreiben an alle Haushalte, in dem neben dem Aufruf auch bereits die wesentlichen Befragungsergebnisse bekannt gegeben wurden. Gegenstand waren ebenfalls die Themen der einzelnen Gruppen und die Termine für die Ersttreffen. Dem Aufruf sind insgesamt 19 Bürgerinnen und Bürger gefolgt. 

 

Mit Beginn der Arbeitsgruppensitzungen wurden die detaillierten Befragungs-ergebnisse (Ergebnisbericht), soweit nicht schon bereits vorher erfolgt, auch den Arbeitsgruppenmitgliedern zur Verfügung gestellt. Daneben erfolgte eine Einstellung der Ergebnisse auf der Homepage der Ortsgemeinde. Im weiteren Verlauf haben sich die einzelnen Arbeitsgruppen an insgesamt acht Terminen [29.06.2020, 06.07.2020, 13.07.2020, 21.07.2020, 06.08.2020, 12.08.2020, 13.08.2020, 03.09.2020]  getroffen.

 

Die Arbeitskreise erfüllten mit Unterstützung des Projektmanagements folgende Aufgaben:

  • Auswertung der Befragungsergebnisse (Ergebnisbericht)
  • Beteiligung der Kinder und Jugendlichen
  • Erarbeitung von Maßnahmen unter Abstimmung und Rücksprache mit dem Gemeinderat sowie der Kreisverwaltung Cochem-Zell (u. a. mit dem Projekt-management des Zukunft-Check Dorf und der Dorferneuerungsbeauftragten des Landkreises)
  • Ausarbeitung des bereits vorliegenden Maßnahmenkataloges
  • Mitwirkung bei der Vervollständigung / Abgleich der durch den Ortsbürger-meister ausgefüllten Erfassungsbögen (Ermittlung des IST-Zustandes bzw. Bestandsaufnahme zu den einzelnen Kapiteln, vgl. Tz. 2)

 

Zukünftig soll eine regelmäßige Kontrolle der Umsetzungsaktivitäten sowie eine Überprüfung und Aktualisierung des erarbeiteten „Zukunfts-Checks Dorf“ in einem mindestens zweijährigen Rhythmus stattfinden.

Beteiligung der Kinder und Jugendlichen:

Bei der Fortschreibung des Dorfentwicklungskonzepts wurde Wert darauf gelegt, auch die Belange der Kinder und Jugendlichen zu berücksichtigen. Ziel ist es Liesenich für alle Altersgruppen lebens- und liebenswert aufzustellen und die jungen Menschen aktiv an der Dorfentwicklung zu beteiligen.

 

Die Kinder und Jugendlichen wurden im Rahmen der Initiative Zukunfts-Check Dorf zu Verbesserungsvorschlägen, Ideen und Wünschen für die Gemeinde befragt. Die von ihnen eingebrachten Punkte lassen sich verschiedenen Handlungsfeldern zuordnen und finden sich daher in den Abschnitten bei den thematisch entsprechenden Handlungserfordernissen und Maßnahmen der Gemeinde wieder. 

 

Die Ortsgemeinde Liesenich führte im Zeitraum vom 11.04.2020 bis 01.05.2020 eine Einwohnerumfrage durch, an der sich auch Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren beteiligen konnten. Insgesamt konnte nach Ablauf des Befragungs-zeitraumes ein Rücklauf von 21 Fragebögen der Kinder und Jugendlichen verzeichnet werden. Dies entspricht bei 35 ausgegebenen Fragebögen einer Beteiligungsquote von 60 Prozent.

 

Sie beantworteten darauf Fragen wie: 

 

  • „Was gefällt Ihnen in Liesenich besonders gut und was eher nicht?“ 

  • „Welche (öffentlichen) Einrichtungen sind Ihnen besonders wichtig? An welchen Orten treffen Sie sich mit Freunden und Bekannten?“

  • „Müssen an diesen (öffentlichen) Einrichtungen Verbesserungen erfolgen?“

  • „Wie beurteilen Sie die folgenden Faktoren für Ihr Dorf: Wohlfühlfaktor / Freizeitangebot / Anbindung ÖPNV?“

  • „Wie stellen Sie sich die künftige Entwicklung der Gemeinde vor? Was wäre aus Ihrer Sicht für die Gemeinde wichtig und wünschenswert, was sollte auf jeden Fall verhindert werden? Welche Anregungen haben Sie, die beim Zukunfts-Check Dorf berücksichtigt werden sollen?“

Davon gaben 16 Kinder und Jugendliche an, dass sie sich im Dorf wohl fühlen [9 x Note 1, 7 x Note 2]. Die übrigen 5 jungen Menschen gaben an, dass sie sich durchschnittlich wohl fühlen [4 x Note 3, 0 x Note 4] bzw. nicht wohl fühlen [0 x Note 5, 1 x Note 6]. Auf Grundlage dieser Rückmeldung gaben 95 Prozent der befragungsteilnehmenden Kinder und Jugendlichen an, dass sie sich in Liesenich wohl fühlen.

Ergebnisse der Bürgerbefragung 2020:

Nachfolgend werden die zusammengefassten Ergebnisse der Bürgerbefragung 2020 dargestellt.

weiterer Projektablauf:

Das auf Basis der vorgenannten Ausführungen erstelle "Dorfentwicklungskonzept" und der "Abschlussbericht der Initiative Zukunfts-Check Dorf" befinden sich derzeit noch im behördlichen Abstimmungsverfahren.  

 

Nach Abschluss des Anerkennungsverfahrens für das "Dorfentwicklungskonzept" erfolgt die Vorstellung im Rahmen der Abschlussveranstaltung.

Hier finden Sie uns:

Gemeinde Liesenich
Auf Sohler 4
56858 Liesenich

Rufen Sie einfach an unter

06545 / 1838

 

Schreiben Sie eine E-Mail an

gemeinde@liesenich.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Meistbesuchte Themen:

nächste Sitzung des Gemeinderates:

Termin offen

Bitte achten Sie auf

Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Zell (Mosel)

Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Liesenich